Viagra hat direkt bei seiner Einführung viel Aufmerksamkeit erzeugt. Das war im Jahre 1998. Viele konnten sich seinerzeit nicht vorstellen, dass Männer tatsächlich diese Potenzpillen kaufen würden. Doch für den Hersteller Pfizer wurde das Medikament ein riesiger Erfolg. Wie in vielen Ländern der Welt konnte man auch in Deutschland die Potenztabletten von Anfang an bekommen. Mehr als 30 Millionen Mal griffen die Kunden bisher bereits zu.

Große Wirkung dank Sildenafil

Der Wunderstoff im Produkt heißt Sildenafil. Er gelangt durch die Darmwand ins Blut. Von dort aus erreicht er unter anderem das Glied des Mannes und sorgt dort dafür, dass sich die Muskelzellen entspannen. Infolgedessen kommt es meist zu stärkeren Erektionen. Diese halten dann auch länger an. Ganz ohne Nebenwirkungen ist das Mittel aber nicht. Zu den häufigsten Begleiterscheinungen gehören Kopfschmerzen, Probleme bei der Verdauung und Sodbrennen. Bei manchen Männern kann es auch zu Kreislaufschwankungen kommen. Außerdem sollten Herzpatienten auf jeden Fall Rücksprache mit ihrem Arzt halten, bevor sie die Potenzpillen kaufen.

Welche Potenzpillen gibt es?

Neben Viagra gibt es noch weitere Produkte auf dem Markt. Dazu zählen Levitra, Cialis und Cialis täglich. Hier kommen andere Wirkstoffe zum Einsatz. Sie heißen Tadalafil und Vardenafil. Einerseits wirken sie sehr ähnlich wie Viagra, andererseits gibt es aber auch Unterschiede. Bei den bekannten blauen Pillen können Sie bei entsprechender Erregung den Effekt schon nach 30 Minuten spüren. Dieser bleibt dann oft mehrere Stunden lang erhalten. Ähnlich ist es bei Cialis täglich. Allerdings wirken diese Potenztabletten noch schneller, meist bereits nach einer Viertelstunde. Ganz anders ist es bei Cialis. Wenn Sie sich für diese Potenzpillen entscheiden, sollten Sie wissen, dass sie in der Regel 24 bis 36 Stunden wirken. Nimmt man sie am Freitag Abend ein, kann man manchmal noch bis Sonntag morgens Geschlechtsverkehr haben.

Wo können Sie die Potenzpillen kaufen?

Sie müssen nicht unbedingt in die Apotheke, um Viagra und Co. zu erhalten. Viel diskreter geht es über den Online-einkauf. Dabei bestellen Sie das gewünschte Mittel im Internet und senden dann Ihr Rezept ein. Sobald dieses eingetroffen ist, wird Ihnen das entsprechende Produkt zugeschickt. Es gibt von den Herstellern verschiedene Packungsgrößen. Diese hängen unter anderem vom Einnahmemodus ab. Es überrascht nicht, dass sich immer mehr Männer für die Onlinebestellung entscheiden.